René Lalique

René Lalique (1860-1945) wird durch seine Ausstellung auf der Pariser Weltausstellung 1900 berühmt. Ab 1902 beschäftigt er sich mit Glastechniken. Lalique gründet seine eigene Glashütte und entwirft Glasobjekte in stilisierten Dekoren, die meist aus der Natur entlehnt sind. Auf der Pariser Weltausstellung 1925 ist er ebenfalls vertreten. Seine Glasobjekte sind größtenteils aus Pressglas, jedoch verwendet er sogenannte Wachsformen, die teilweise nach einmaligem Gebrauch verloren gehen und somit Einzelstücke entstehen lassen.